Nostalgie-Kram – MMORPG’s – Stubenhocker auf Abenteuerreise in malerischen Fantasiewelten

Nostalgie-Kram – MMORPG’s – Stubenhocker auf Abenteuerreise in malerischen Fantasiewelten

Juni 12, 2019 1 Von Henri Briese

Business as Usual

„Drück auf Pause – Es gibt Essen.“ – Wer diesen Satz nicht kennt, der erfreut sich heutzutage höchstwahrscheinlich bester Gesundheit mit einem geraden Rücken. Und Looten,Raiden oder PvP sind Worte, die ihm eher nicht geläufig sind.

Das ist im Grunde genommen nichts Schlechtes. Doch diese Personen haben aus meiner Sicht definitiv etwas verpasst. Etliche Nächte habe ich damit verbracht die Ressourcen für die eine, PvP-Rüstung zu farmen. Doch dann, ein paar Level später war sie schon wieder totaler Durchschnitt. Aber ist es nicht, wie bekanntlich, der Weg zum Ziel, der so enorm Spaß macht? In dieser nostalgischen Kategorie blicken wir zurück auf Vergangenes, dass uns aber, als immer noch so allgegenwärtig erscheint. Und wir erfreuen uns an den schönen Erinnerungen, die hervorgerufen werden.

Die Passion am PC

Natürlich mag es für Außenstehende komisch klingen, eine so große Obsession für ein Videospiel zu entwickeln, doch es ist mehr als nur das. Viele Menschen, die große Probleme haben, in unserer Gesellschaft sozialen Anschluss zu finden, werden dort akzeptiert, finden Freunde und so vielleicht manchmal sogar erst den Spaß am Leben. – „Spaß am Leben? Durch ein Spiel?“, das wird sich der Eine oder Andere wohl gerade gedacht haben, aber es ist keine Übertreibung. Ich zähle mich nun nicht zu der Kategorie. Doch ich habe einige solcher Menschen kennengelernt und vor ihnen teilweise nicht nur großen, sondern gewaltigen Respekt.

Nostale

Viele Wildfremde auf einem Platz, alle haben Spaß. Nostale vereint Generationen. (Bild von de.nostale.gameforge.com)

So auch vor einigen Jahren, als ich in dem MMORPG „Nostale“ zu dem ich in späteren Artikeln noch expliziter kommen werde, einen Spieler im Raid kennengelernt hatte, über den ich mich so gut im Chat verstand, dass wir darauffolgend per Teamspeak redeten. Er schien mir nicht irgendwie speziell oder anders, als andere. Doch später erfuhr ich, dass er stark gelähmt war, und es ihm nur sehr eingeschränkt möglich gewesen ist, den Computer zu bedienen. Trotzdem war er um Lichtjahre besser als ich und keiner machte ihm so einfach etwas vor. Ein Erlebnis, dass mir mal wieder bewiesen hat, wie irrelevant es doch ist, ob ein Mensch eine Behinderung, ob geistig oder physisch hat. Ein jeder Mensch hat seine einzigartigen Talente und Fähigkeiten.

Mehr als nur ein Spiel

Einschneidende Erlebnisse, wie dieses sind es, die nicht nur MMORPG’s, sondern jede Art von Online-Spiel zu etwas Besonderem machen können. Lasst uns nur einmal an der Oberfläche  und schauen uns einmal die LAN-Partys an. Nächtelang durchgängig Zocken mit Freunden, dazu unzählige Energy Drinks, die irgendwann einfach nur noch Mittel zum Zweck waren, auch wenn der Geruch schon die eigene olfaktorische Schmerzgrenze überschritten hatte. Pizzakartons haben sich gestapelt und das Fett setzte einfach überall an. Klischeehaft, aber genau so habe ich es erlebt und wiederhole es gelegentlich immer noch liebend gerne. Denn auch hier entstehen Erlebnisse, die einem keiner mehr nehmen kann, auch die Erinnerung daran ist noch da, so wie es bei Vater Alkohol des Öfteren nicht der Fall ist.

In dieser Kolumne bekommen zum einen Teil MMORPGS, zum anderen Teil besondere Begegnungen, erheiternde Situationen und noch vieles Mehr ihren Platz im Internet. Etwas, dass ihnen doch, und da sollten mir die meisten Zustimmen, mit großem Recht zusteht. Denn Zocken ist nicht nur eine Leidenschaft, es ist partiell auch ein Lebensweg, den man eingeschlagen hat.

Beitragsbildrechte: Gameforge